Andere Sprache – andere Persönlichkeit?

IMG_8260

In diesem spannende Artikel aus JETZT online der Süddeutschen Zeitung vom 20.11.2016 geht es darum, ob und wie genau eine gesprochene (Fremd-)Sprache Einfluss auf uns nimmt. Das ist insbesondere für die Menschen interessant, die täglich in mehreren Sprachen unterwegs sind. Die Autorin bemerkt nämlich bei sich Unterschiede in Ihrer Persönlichkeit, je nachdem welche Sprache sie gerade spricht. Eine interessante Beobachtung für alle, die sich mit NLP und vor allem mit der Linguistik des Neurolinguistischen Programmierens beschäftigen. Erweitern sich womöglich unsere Wahlmöglichkeiten im Denken und Verhalten durch eine andere Sprache oder Dialekt?

NLP allgemein beschäftigt sich intensiv mit Sprache. Sprache formt unser Denken. Nach den Sprachwissenschaftlern Benjamin Whorf und Edward Sapir wird das Weltbild eines Menschen durch die Strukturen seiner Sprache geprägt. „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“ so beschrieb es der Philosoph Ludwig Wittgenstein im vergangenen Jahrhundert. Sprache beschreibt und formt unsere „innere Landkarte“, die eben nicht das Gebiet (die Wirklichkeit) ist, wie es Alfred Korzybsky formulierte. In jeder NLP-Practitioner-Ausbildung ist das Thema innere Landkarte, Sprache und Kommunikation ein großes Thema.

Aber jetzt zum Artikel. Viel Spaß beim Lesen! Zum Artikel

Hinterlasse einen Kommentar